EIN NAME DER PROGRAMM IST

1988 fanden sich fünf Musiker der Württembergischen Philharmonie Reutlingen als Streichquintett in der einmaligen Besetzung: zwei Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabaß zusammen, um neben ihrer Orchestertätigkeit neue Wege zu gehen und eigene Projekte/Ideen zu verwirklichen, die weit über ihren Rahmen als klassisch ausgebildete- und arbeitende Musiker hinausgehen.

Sie sind (laut SWR 2 Radio) Grenzgänger zwischen E- und U-Musik.

Was gestern U-, ist heute E-Musik, was heute U-, ist morgen E-Musik. Ihr einziges Auswahl-Kriterium ist Qualität, so das Motto des Ensembles, dem sie bis heute treu geblieben sind. Berührungsängste kennen sie nicht. Kreativität und Inovation bestimmen ihr Schaffen. Ihre Programme sind bestens recherchiert und ausgearbeitet.

VARIABILITÄT

Ihre Arbeit reicht musikalisch von der Klassik über die Klassische Moderne bis zu Neuer Musik; von der Walzerära über gehobene Kaffeehausmusik, Swing, Schlager, Musical, Filmmusik, Argentinischen Tango, griechischer Rembetiko mit Bouzouki, bis zur Popmusik unserer Tage. Die Schwerpunkte sind klassische Konzerte, Gesprächskonzerte, Solistenprogramme (mit Harfe/Kontrabaß/Bouzouki/Gesang/Bläsern), Programminszenierungen, Unterhaltungskonzerte, ein Argentinisches Tangoprogramm (mit Bandoneon), UFA-Schlager (mit Sängerin), ein Bewegungstheaterstück (mit der Bewegungstheaterkompanie „Lynx“ aus Bern), griechische Musik von Mikis Theodorakis und Rembetiko (mit Bouzouki). Ein Kindertheaterkonzert mit dem Landestheater Tübingen LTT (Heiner Kondschak). Kinder-, Familien- und Generationenkonzerte zum mitmachen. Schauen Sie sich unser umfangreiches Programmangebot an.